Sind Sie ein Makler oder Versicherer/ Krankenkasse?

Krankenversicherung für Studenten unter 25

Krankenversicherung für Studenten über 25

Krankenversicherung für Studenten über 30

Krankenversicherung für Studenten | Günstige Tarife und viele Möglichkeiten bei Studentenversicherung

Auch wenn Du als Student keinem Beruf im eigentlichen Sinne nachgehst, gilt die in Deutschland gesetzlich vorgeschriebene Krankenversicherungspflicht. Es gibt keinen Arbeitgeber, der Deine Prämien mitträgt und der Dich finanziell entlastet. Umso wichtiger ist es, dass Du eine günstige und leistungsstarke Krankenversicherung für Studenten findest und Deine studentische Krankenversicherung mit Sorgfalt wählst.

Krankenversicherung für Studenten im Vergleich

Als Student bist Du sozialversicherungspflichtig. Das heißt, dass Du in die Kranken- und Pflichtpflegeversicherung einzahlen, sowie Beiträge für die gesetzliche Rentenversicherung und die Arbeitslosenversicherung entrichten musst. Doch in der Studienzeit ist Dein Budget begrenzt. Eine Krankenversicherung, die für Studenten angeboten wird und mit günstigen Tarifen überzeugt, ist daher die beste Wahl. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Du im Vergleich betrachten und anhand der für Dich wichtigen Kriterien vergleichen kannst. Da es im Krankheitsfall allerdings auf die Leistungsstärke ankommt, solltest Du die Gegenüberstellung der Krankenversicherung für Studenten nicht primär nach der monatlichen Prämie vornehmen. Tipp: Beiträge in der Krankenversicherung für Studenten sind immer günstiger als für Normalverdiener. Dennoch gibt es gravierende Unterschiede, die sich im Blick auf das Versicherungsjahr auf Deine Finanzen auswirken.

Die Auswahlkriterien im Überblick

Du suchst eine studentische Krankenversicherung, die Dir hohe Leistungen zu günstigen Prämien bietet. Sowohl private Versicherer, als auch die gesetzlichen Krankenkassen bieten Spezialtarife für Studierende an. Wie viel Geld Du im Endeffekt in Deine Krankenversicherung für Studenten investierst, hängt auch davon ab, ob Du Bafög beziehst oder Dir neben dem Studium etwas dazu verdienst. Denn als Bafög-Empfänger gelten die gesetzlichen Bedarfssätze und damit die Sicherheit, dass Du pro Monat nicht mehr als 76,04 EUR in die Krankenversicherung für Studenten einzahlst. Anders verhält es sich, wenn Du einem Nebenjob nachgehst oder das Studium von Deinen Eltern finanziert bekommst. Hier können die Prämien höher und der Vergleich noch wichtiger sein. Prüfe vor Abschluss der Studentenversicherung, in welcher Höhe zum Beispiel Leistungen in der Zahnheilkunde und in der Vorsorge oder in der alternativen Heilkunde übernommen werden. Fokussiere Dich vor allem auf die Leistungen, die Dir persönlich wichtig sind und auf die Du in der Krankenversicherung für Studenten nicht verzichten willst.

Wie versichern? Diese Versicherungsmöglichkeiten gibt es

Bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres musst Du Dir als Student eigentlich keine Gedanken um eine Krankenversicherung machen. Denn es gibt die Familienversicherung, in der Du und sogar Dein eventueller Ehepartner beitragsfrei mitversichert sein könnt. Alternativ ist die freiwillige Krankenversicherung für Studenten in gesetzlichen Krankenkassen und bei Privatversicherern möglich. Gehst Du einem versicherungspflichtigen Nebenjob nach, läuft die Krankenversicherung für Studenten über Deinen Arbeitgeber und die prozentuale Beteiligung Deinerseits über die Sozialabgaben vom Brutto. Im Folgenden erfährst Du, welche Besonderheiten sich in der jeweiligen Krankenversicherung für Studenten ergeben.

Familienversicherung

Wie bereits angesprochen, kannst Du Dich als Student über die Krankenversicherung Deiner Familie beitragsfrei mit versichern. Diese Möglichkeit gilt für alle Studenten, die unter 25 Jahre alt sind. Im Einzelfall kannst Du die familiäre Krankenversicherung für Studenten auch über 25 Jahren nutzen. Das ist möglich, wenn Du zum Beispiel vor dem Studium Deinen Wehrdienst, ein freiwilliges soziales Jahr oder Entwicklungshilfe geleistet hast. Die Nachweise darüber musst Du vorlegen, damit Dir ein Aufschub für die Neuorientierung in der Krankenversicherung für Studenten von insgesamt 12 Monaten gewährt wird. Hinweis: Wenn Du in der Studienzeit heiratest und familienversichert bist, kann Dein Ehemann oder die Ehefrau ebenfalls beitragsfrei und altersunabhängig über Deine Familie in die Krankenversicherung für Studenten aufgenommen werden.

Freiwillige Krankenversicherung bei Studenten

Endet die Möglichkeit der Familienversicherung oder musst Du Dich aus anderen Gründen selbst orientieren und eine Krankenversicherung für Studenten abschließen, besteht bei allen gesetzlichen Krankenkassen die Chance auf eine freiwillige Weiterversicherung. In den meisten Fällen wird die freiwillige Krankenversicherung von Studenten genutzt, die das 25. Lebensjahr vollendet haben und nicht länger familienversichert sind. Die Beiträge sind in der freiwilligen Krankenversicherung für Studenten günstiger als im Normaltarif. Bei allen gesetzlichen Krankenkassen ist die Beitragshöhe in den Bemessungsgrundsätzen des GKV-Spitzenverbandes geregelt.

Versicherungspflichte Beschäftigung / Krankenversicherung für Studenten durch Arbeitgeber

Studierst Du und jobbst nebenbei, solltest Du einige wichtige Details im Bezug auf die Krankenversicherung für Studenten beachten. Bei einer geringfügigen, versicherungsfreien Beschäftigung mit nicht mehr als 20 Stunden bleiben die günstigen Konditionen der Krankenversicherung für Studenten erhalten. Nimmst Du einen versicherungspflichtigen Job auf geringfügiger Basis an, entfallen die Vorteile und die Versicherungsprämie wird auf Dein Gehalt berechnet. Ob sich diese Variante lohnt ist fraglich, denn Du hebst die Vorteile, die Dir eine Krankenversicherung für Studenten bringt, mit der Aufnahme einer versicherungspflichtigen Tätigkeit auf.

Gesetzliche oder private Krankenversicherung für Studenten?

In den meisten Fällen stellt sich diese Frage nicht. Doch studierst Du später und bist beispielsweise vor dem Studium einer selbstständigen Tätigkeit nachgegangen und warst privat versichert, kannst Du diesen Status behalten. Um weiter privat versichert zu bleiben und keine gesetzliche Krankenversicherung für Studenten abschließen zu müssen, stellst Du innerhalb der ersten drei Monate Deiner Versicherungspflicht einen Antrag auf Befreiung. Diese Entscheidung solltest Du gut überlegen, da eine Änderung und der Wechsel in die gesetzliche Krankenversicherung für Studenten im Regelfall innerhalb des Studiums ausgeschlossen ist. Ob sich die private Krankenversicherung lohnt oder ob Du bei einer Krankenversicherung für Studenten günstiger versichert bist, ist in einem Vergleich der Tarife und Leistungen einfach in Erfahrung zu bringen.

Welche Leistungen eine Studentenversicherung aufweisen sollte

Die Leistungen sind ein wichtiges Kernthema beim Abschluss einer Krankenversicherung. Auch für Studenten spielen die Leistungsstärke und der Leistungsumfang eine essenzielle Rolle. Wenn Du eine Krankenversicherung für Studenten in Form der Familienversicherung oder einer freiwilligen Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenkasse nutzt, sind die Leistungen bei allen Anbietern gleich. Anders verhält es sich, wenn Deine Entscheidung auf eine Weiterversicherung in der privaten Krankenkasse fällt. Hier gibt es verschiedene Tarife, in denen ganz unterschiedliche Leistungen und Höhen der Kostenübernahme verankert sind. Ehe Du einen Vertrag unterzeichnest, solltest Du Dir bei jeder Krankenversicherung für Studenten vorab alle Leistungen ansehen und einen direkten Vergleich nutzen.

Die Krankenversicherung für Studenten über 25 und unter 25

Früher spielte die Anzahl der Semester in der Krankenversicherung für Studenten eine entscheidende Rolle. Diese Problematik hat sich seit Jahresanfang 2020 geändert. Wie lange Du studierst, beeinflusst die Möglichkeit des Abschlusses einer Krankenversicherung für Studenten nicht. Entscheidend ist das Alter. Eine Krankenversicherung für Studenten über 25 Jahren schließt Du im Regelfall selbst als freiwillige Krankenversicherung für Studenten ab. Unter 25, in Ausnahmefällen bis 26 kannst Du auf eine eigene Krankenversicherung für Studenten verzichten und von den Vorteilen der Familienversicherung profitieren. Bei der Erhebung von Zusatzbeiträgen gelten diese auch für die studentische Krankenversicherung. Doch wie für alle Versicherungsnehmer hast Du auch als Student ein Sonderkündigungsrecht. Wenn Du Dich vor dem Vertragsabschluss einer Krankenversicherung für Studenten umfassend mit dem Thema beschäftigst und Angebote vergleichst, wirst Du in der Regel ein Angebot finden, mit dem Du die gesamte Studienzeit über zufrieden bist.

Die richtige Krankenversicherung für Studenten über 30

Auch wenn die Semesterzahl kein Kriterium für die studentische Krankenversicherung ist, kann der günstige Tarif dennoch nicht für einen unendlichen Zeitraum abgeschlossen werden. Prinzipiell gilt das Angebot einer Krankenversicherung für Studenten bis zum 30. Lebensjahr. Zieht sich Dein Studium darüber hinaus oder studierst Du, nachdem Du bereits eine Berufsausbildung abgeschlossen und im erlernten Beruf gearbeitet hast, gelten andere Grundlagen. Um eine günstige Krankenversicherung für Studenten über 30 Jahre zu finden, musst Du besonders gut vergleichen und Dir verschiedene Angebote einholen. Die klassische Krankenversicherung für Studenten greift in diesem Fall nicht. Beziehst Du Erziehungsgeld, bleibt Deine Mitgliedschaft in der studentischen Krankenversicherung erhalten. Dennoch ist eine freiwillige Weiterversicherung nötig, für die Du einen Antrag stellen und die Nachweise Deiner Einschreibung an der Universität erbringen musst. Beginnst Du Dein Studium beispielsweise mit 28 Jahren, meldest Du eine Krankenversicherung für Studenten an. Mit Vollendung des 30. Lebensjahres wandelst Du die Krankenversicherung für Studenten in eine freiwillige Mitgliedschaft bei Deiner Krankenkasse um. In vielen Fällen kannst Du von einem besonderen Vorteil profitieren, da Dir der Versicherer die günstigen Konditionen der Krankenversicherung für Studenten weiter gewährt.

Fazit | Günstig und leistungsstark versichert – Mit einer Krankenversicherung für Studenten

Die Krankenversicherung für Studenten bietet Dir einen speziellen Tarif, mit dem Du ohne Leistungseinbußen Beiträge sparst. Jeder Bafög-Bezieher erhält die Krankenversicherung für Studenten zum festen Tarif, sofern er das 30. Lebensjahr nicht vollendet hat. Für Studenten unter 25 Jahren ist die Familienversicherung eine optimale Lösung. Denn hier fallen gar keine Beiträge an, da Du als Student beitragsfrei mit versichert wirst. Auch als verheirateter Student musst Du auf diesen Vorzug nicht verzichten. Stimmen Deine Eltern zu, ist auch Dein Ehepartner über die Familienversicherung abgesichert. Läuft dieser Vorteil mit Vollendung des 25. Lebensjahres aus, schließt Du einen günstigen Tarif in der freiwilligen Krankenversicherung für Studenten ab. Warst Du bisher in einer privaten Krankenkasse versichert (auch über die Familie), kannst Du weiter dort bleiben, oder die Chance auf eine gesetzliche Krankenversicherung für Studenten nutzen. Vergleiche die Leistungen und die Prämien, die Versicherungsbedingungen und Deine Anforderungen an eine gute Krankenversicherung für Studenten. Du wirst sehen, dass Du für jeden Anspruch einen günstigen Tarif und die optimale Krankenversicherung für Studenten findest. Da die Prämien bei der Krankenversicherung für Studenten günstiger als bei „normal-Versicherten“ sind, genießt Du in jedem Fall einen Vorteil und sparst beim Gesundheitsschutz bares Geld.